Integrative Körperarbeit

Als Lebewesen verfügen wir über die erstaunliche Fähigkeit der Selbstregulation. Wenn alles gut ist, sorgt unser Organismus für das, was er braucht.

Wenn wir ein Problem haben, ist diese Fähigkeit beeinträchtigt. Bestimmte Lebensfunktionen stehen dann nicht mehr zur Verfügung: Vielleicht sind wir hauptsächlich im Kopf und fühlen nicht mehr viel. Wir haben Schmerzen und erleben Teile unseres Körpers als fremd. Unsere Sinne sind vernebelt, wir fühlen uns abgeschnitten von anderen und von uns selbst. Oder wir fühlen uns leicht überwältigt und von Anforderungen überfordert.

Integration heißt: Du erlangst zurück was dir fehlt und lässt los, was du nicht mehr brauchst. Dein Organismus findet wieder zu seiner inneren Ordnung. Du wirst handlungsfähig im Kontakt mit der Welt.

Bei diesem Prozess unterstützt dich die Integrative Körperarbeit.

Was passiert in einer Sitzung?

Eine Sitzung beginnt immer mit einem kurzen Gespräch über dein Problem. Dann schauen wir uns an, wo sich dein Thema körperlich ausdrückt. An diesen Stellen begleite ich deinen Körper mit den Händen, oder wir arbeiten körperorientiert im Gespräch. Du liegst dabei auf der Shiatsu-Matte, sitzt oder bewegst dich im Raum. Komm bitte bequem gekleidet.

Meine Hände hören deinem Körper zu: mal sanft, mal fester, das Gewebe lässt mich spüren welche Art der Berührung es braucht. In der aufmerksamen Stille beginnt der Körper sich auszudrücken. Blockierte Bereiche kommen in Bewegung; Gedanken, Bilder, Gefühle bekommen Raum.

In einem sicheren Rahmen lernst du, bewusst wahrzunehmen was da ist – hier und jetzt. Du erlebst, dass du dich ausdrücken kannst. Im Spüren kommst du mit deinen Ressourcen in Kontakt. Du lernst, dich auf die Weisheit deines Körpers zu verlassen.

Ich begleite dich durch diesen Prozess, unterstütze dich, wo du es brauchst. Ich bin dein Gegenüber, gebe dir Raum, bin da. Ich passe auf, dass du nicht verlorengehst.

Integrative Körperarbeit und Psychotherapie

Integrative Körperarbeit eignet sich auch als Ergänzung zu einer laufenden Psychotherapie. Besonders wenn du das Gefühl hast, dass du in einer Gesprächstherapie nicht ganz zum Kern der Sache vordringst, lohnt es sich, einen körperorientierten Ansatz auszuprobieren.

Durch die Arbeit mit Berührung treten wir in eine direkte Kommunikation – wir arbeiten genau dort, wo sich Spannungen manifestiert haben, wo Teile erstarrt sind. Das erfordert eine achtsame und einfühlsame Herangehensweise. Und darin liegt die Wirksamkeit der Integrativen Körperarbeit.

Bei körperlichen Beschwerden

Integrative Körperarbeit aktiviert die Selbstheilungskräfte des Körpers und lässt sich in vielen Fällen unterstützend einsetzen, aber sie ersetzt keine notwendige medizinische Behandlung. Im Zweifelsfall geh bitte zuerst zu deiner Ärztin oder deinem Arzt.